5 Tipps, wie du eine erfolgreiche Social Media Kampagne startest

Was du über Social Media wissen solltest?


Deine Top 5 Social Media Marketing-Tipps für Unternehmen 


Social Media Marketing ist nichts, was man nebenbei und mit wenig Überlegung betreiben sollte; die Community in diesen Netzwerken hat hohe Standards. Wenn du es nicht richtig machst, werden die Beiträge aus den Social-Media-Kanälen deines Unternehmens schnell mit gespenstischen Stillschweigen bestraft; ohne Interaktionen und Follower ist Social Media Marketing nur ein Selbstgespräch, das für niemanden gut ist. Um dir zu helfen, das Beste aus Social Media Marketing herauszuholen, findest du hier 5 Social Media Marketing-Tipps für kleine Unternehmen:


1. Passe deine Inhalte für jedes Netzwerk an


Auf den ersten Blick und von außen betrachtet scheinen soziale Netzwerke sehr ähnlich zu sein: Menschen, die miteinander interagieren und teilen, was ihnen gefällt, aber bei genauerem Hinsehen gibt es erhebliche Unterschiede in der Zielgruppe, der Art der Inhalte, dem Sprachstil und den Funktionen der einzelnen Kanäle.

Ein häufiger Fehler ist es, genau den gleichen Inhalt in mehreren Netzwerken zur gleichen Zeit zu veröffentlichen. Niemand möchte den gleichen Inhalt auf mehreren Kanälen sehen. Da die meisten Menschen heutzutage mehr als ein soziales Netzwerk nutzen, ist es wichtig, auf jedem Kanal etwas anderes anzubieten. Hinzu kommt, dass jedes Mal, wenn ein Beitrag auf einem bestimmten Kanal das Publikum nicht anspricht und floppt, Reichweite verschenkt wird. Das bedeutet, dass zukünftige Beiträge auch in weniger Feeds gezeigt werden. Deshalb muss man für jeden Kanal eine geeignete Strategie entwickeln. Beispielsweise kannst du auf Twitter mehr Leute erreichen, wenn du Hashtags setzt, während es bei Instagram nur um Bilder geht, was bedeutet, dass ein Kanal auf Instagram ohne ansprechende Bilder nicht weiterkommt. Im Allgemeinen erhalten Beiträge mit Bildern oder Videos mehr Aufmerksamkeit und Reichweite als Beiträge ohne Bilder. Aber der Kontext ist der Schlüssel, und der Inhalt sollte so erstellt werden, dass er den Anforderungen des Publikums entspricht.


2. Erstelle nicht mehr Profile, als du verwalten kannst


Da ein Firmenprofil auf Social Media kein Geld kostet, erstellen viele Unternehmer so viele Social-Media-Profile wie möglich. Dies ist jedoch nicht der beste Weg, um eine professionelle Social-Media-Präsenz zu schaffen. Bevor du ein Profil erstellst, frage dich:
Habe ich die richtigen Ressourcen und Instrumente, um all diese Kanäle zu bedienen?

Ein Unternehmensprofil, das nicht ausreichend betreut wird, kann sogar Kunden vertreiben. Social Media sollten einem Unternehmen das Gefühl geben menschlich zu sein, das wird aber nicht funktionieren wenn das Profil zuletzt vor 2 Jahren aktualisiert wurde. Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass Social Media Marketing eine wechselseitige Interaktion ist. Potenzielle Kunden nutzen diese Kanäle, um wichtige Fragen zu einer Marke zu stellen und sich sogar mit dem Kundendienst in Verbindung zu setzen und Beschwerden einzureichen.

Wenn ein Kanal nicht betreut wird, können diese Fragen unbeantwortet bleiben, was zu einer ganzen Reihe größerer Probleme führen kann: von einem schlechten ersten Eindruck über zunehmenden Beschwerden bis hin zum Verlust von Kunden. Wenn die eigenen Ressourcen nicht ausreichen, um mehrere Unternehmensprofile gleichzeitig zu unterstützen, ist es besser, sich auf weniger Netzwerke zu konzentrieren oder die Social Media Marketingfunktionen von rankingCoach zu nutzen, um mehrere Profile schnell und effizient einzurichten und zu verwalten.


3. Beachte die "Beste Zeit zum Posten"


Wenn du deine Social Media-Präsenz optimieren möchtest, wirst du unweigerlich auf Artikel und Studien stoßen, die dir sagen, wann der beste Zeitpunkt zum Posten ist. Vielleicht hat ein Geschäftsfreund von dir bereits Tipps gegeben, wann der beste Zeitpunkt für die Veröffentlichung deiner Artikel ist. Im Prinzip ist gegen diesen Ratschlag nichts einzuwenden, aber eine Frage, die man sich stellen sollte, ist, ob dies auch für deine Kunden gilt. Denn wann die Follower online sind, hängt von der Branche und dem jeweiligen Netzwerk ab. Aber das Schöne ist, dass du dich nicht blind auf Tipps von anderen verlassen musst. Soziale Netzwerke wie Facebook zum Beispiel liefern eine Menge Daten wann deine Follower online sind. Um auf diese Daten auf Facebook zuzugreifen, brauchst du nur auf die Facebook-Seite deines Unternehmens und dann auf die Registerkarte "Insights" oben auf der Seite zu klicken. Wir raten dir, dich stets auf die besten und genauesten Daten zu stützen. Das bedeutet, dass du alle verfügbaren Datenressourcen nutzen solltest, die die sozialen Netzwerke bieten, und diese mit Google Analytics und den Ergebnissen von rankingCoach kombinieren solltest. 


4. Weniger ist mehr.


Ein wesentlicher Grund, warum Social Media ein so wichtiges Marketinginstrument ist, liegt im Netzwerkeffekt. Das Konzept beschreibt die Art und Weise, wie Netzwerke für Anhänger umso attraktiver werden, je größer sie werden. Mehr Follower schaffen mehr Interaktionen, was wiederum noch mehr Follower schafft.  
Um diesen Effekt optimal zu nutzen, muss die gemeinsame Interaktionen gefördert werden. Kunden, die dir über deine Social Media-Kanäle folgen, bieten dir einen direkten Kommunikationskanal, über den du sie über Sonderangebote, neue Produkte, Änderungen oder Neuigkeiten informieren kannst. 

Der große Vorteil dabei ist, dass Menschen, die dir freiwillig folgen, durchaus Interesse an deinem Unternehmen und dessen Produkten haben, aber dieses Vertrauen sollte nicht missbraucht werden. Die Kunden werden Sonderangebote, vor allem Gratisangebote, und einige schöne Fotos deiner neuesten Produkte sicher zu schätzen wissen, aber wenn du hier zuviel Werbung machst, will niemand dich als aufdringliche Anzeige abonnieren. Denke darüber nach, was du deinen Stammkunden anbieten kannst, um ihnen ein besseres Erlebnis mit deinen Produkten zu ermöglichen und sie dazu zu bringen, sich zu vernetzen und auszutauschen, anstatt auf den schnellen Verkauf zu drängen. Andernfalls werden diese Anhänger bald jemand anderen finden, dem sie folgen können. 

 

5. Sei persönlich

 
Eine bevorzugte Taktik der Vergangenheit bestand darin, so viele andere Beiträge wie möglich zu verknüpfen und/oder zu kommentieren. Dahinter stand das Kalkül, dass dies die Aufmerksamkeit anderer Unternehmen und Anhänger erregte. Zugegeben, der Trick funktionierte eine Zeit lang gut, vor allem mit Instagram, aber er kam vor einigen Jahren aus der Mode und sollte heute definitiv nicht mehr angewendet werden, wenn man nachhaltigen Erfolg über seine Social-Media-Kanäle haben will. Die Interaktion mit seinem Publikum und anderen über Social Media ist wichtig, aber diese Interaktion muss sinnvoll sein und sich persönlich anfühlen. 

Das Erstellen von Vorlagen für die häufigsten Anfragen kann helfen, Zeit zu sparen, aber stelle sicher, dass diese Antworten an jeden Benutzer angepasst sind, sie sollten sich niemals mechanisch anfühlen. und achte auch darauf, dass du von Zeit zu Zeit einen Schritt zurücktrittst, um von Kunden, Kollegen und Freunden Feedback zu deinem Social-Media-Profil zu erhalten. Wenn du dabei Hilfe benötigst, kannst du mit den Social-Media-Monitoring-Funktionen von rankingCoach die Social-Media-Präsenz deiner Website und ihrer größten Konkurrenten rund um die Uhr in Echtzeit verfolgen und damit alle wichtigen Entwicklungen, einschließlich Kundeninteraktionen, Bewertungen, Erwähnungen deiner Marke und der Aktivitäten deiner Konkurrenten in Social Media im Blick haben.

Wir hoffen, dass dir dieser Artikel einige nützliche Tipps für deine Social Media Marketing-Strategie gegeben hat. Der rankingCoach-Blog wird dich immer auf dem Laufenden halten mit den wichtigsten Neuigkeiten und Tipps zum digitalen Marketing.


Teste die rankingCoach online Marketing App  7 Tage kostenlos.

Hier sind weitere Blogartikel für dich:

Die 6 großen Facebook Shopping Trends 


Was gibt es Neues in der FB Welt?


Ist Social Media das Richtige für dein Unternehmen?


Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: € 75 Startguthaben
Gutschein: € 75 Startguthaben

08 Jul, 2020