Die fünf größten Fehler im Online Marketing, die kleine und mittlere Unternehmen machen  


Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele von euch unseren Artikel Große Pannen bei SEO und Digital Marketing, gelesen haben. Es war auch toll zu hören, dass so viele Leser mehr über über die typischen Fehler hören wollten, die kleine Unternehmen machen. Schließlich geht es rankingCoach darum, kleine und mittlere Unternehmen zu stärken, denn wenn man nicht weiß, was man falsch macht, wie kann man es dann richtig machen? Diese Woche beschäftigen wir uns also mit den 5 großen Fehlern, die KMUs im digitalen Marketing machen.

  

1# Aufbau einer Website ohne Marketing im Hinterkopf


Unabhängig davon, ob ein KMU seine eigene Website von Grund auf neu erstellt, mit einem Website-Builder zusammenarbeitet oder eine Marketing-Agentur beauftragt, ist es von entscheidender Bedeutung, daran zu denken, dass eine gut aussehende Website nichts wert ist, wenn niemand sie finden kann. Jede Website, die ohne Berücksichtigung des digitalen Marketings erstellt wird, muss im Nachhinein geändert werden, um sie für die wichtigsten Aspekte des digitalen Marketings wie SEO, lokales Marketing und Social Media Marketing zu optimieren.  

Das entwickeln einer effektiven digitalen Marketingstrategie für ein Unternehmen ist viel schwerer, als eine Website zu gestalten, sie online zu stellen und sie dann zu vergessen. Zur Optimierung gehört immer das Hinzufügen und Ändern von Inhalten und Metabeschreibungen und manchmal sogar der Struktur einer Website. Ein einfach zu bedienendes CMS mit vielen Ressourcen, die durch die Optimierung führen, stellt sicher, dass du alle notwendigen Änderungen leicht vornehmen kannst, um deine Website mit der optimalen digitalen Marketingstrategie auszurüsten. 

Wenn du Hilfe bei der Verwaltung und Implementierung einer digitalen Marketingstrategie benötigst, kann rankingCoach 360 dies für dich tun, indem er deine Website und dein CMS analysiert und dir mit Hilfe von Schritt-für-Schritt-Videoanleitungen genau erklärt, wie du deine Website optimieren solltest. rankingCoach macht Online Marketing mit einem der folgenden CMS kinderleicht. 


Von rankingCoach empfohlene CMS 


WordPress
Drupal
Joomla 3.2
Magento
Shopify
Contao
Webnode
GoDaddy Website Builder
Webs
Duda
Wix
PrestaShop 1.6
VirtueMart
Weebly
Opencart
Jimdo
Yola
Typo3
Squarespace

*Für die aktuellste Liste der kompatiblen CMS klicke auf den Abschnitt FAQ am Ende dieser Seite


Unternehmen, die Agenturen beschäftigen, um ihre neue Website für sie zu erstellen, müssen darauf vertrauen können, dass die Agentur den richtigen Service anbietet. Bevor die Arbeit an einer neuen Website beginnt, sollte der Inhaber bereits einen Plan im Kopf haben. Wenn die Agentur auch Online Marketing implementiert, müssen die Bedingungen des Dienstleistungsvertrags, genau beachtet werden. Man sollte auch sicherstellen, dass die Verwaltung dieser Marketing Strategie in den monatlichen laufenden Gebühren der Website enthalten ist; eine Agentur jedes Mal bezahlen zu müssen, wenn du eine Änderung an der Website vornehmen musst, kann sehr teuer werden. Wenn du vorhast, dein Marketing selbst in die Hand zu nehmen, musst du auch sicherstellen, dass deine Website ein benutzerfreundliches CMS hat.


#2: Marketing-Kanäle nicht verbinden 


Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass mit der wachsenden Zahl der digitalen Marketingkanäle, jeder neue Kanal, den ein mittelständisches Unternehmen eröffnet, einem Zweck für seine gesamte Marketingstrategie dienen muss. Jeder weiß, dass der Zweck mehrerer Kanäle in Social Media darin besteht, ein größeres Engagement für eine Marke und ihre Produkte zu schaffen aber es ist wichtig, sich auf die richtige Art des Engagements zu konzentrieren und nicht den Fehler zu machen, diese Kanäle wie persönliche Social Media Accounts zu behandeln. Es geht also nicht nur um Engagement, sondern um den Zweck dieses Engagements. Wenn du eine Geschichte in Social Media erzählst, die zu deiner Marke passen und viele Klicks bekommt, dann ist das großartig aber wenn du dein Essen fotografierst, mag das unter Umständen für deine Follower weniger interessant sein.

Dein Multi-Channel-Ansatz sollte auch eine zielgerichtete Wirkung haben. Wenn du Kunden mit Social Media ansprichst, dein Produkt aber nur auf deiner Website verfügbar ist, musst du deine Inhalte so strukturieren, dass sie die Nutzer von Social Media auf deine Seite bringen. Ansonsten machen deine Marketingaktivitäten für die sozialen Netzwerke mehr Arbeit, als für dein Geschäft sinnvol ist. Das Erstellen eines Blogs auf deiner Webseite und dessen Veröffentlichung in Social Media mit Links, durch die sich die Nutzer zu den Inhalten durchklicken können, ist ein gutes Anwendungsbeispiel für diesen Ansatz. Eine andere Möglichkeit, diese Verbreitung in deinen Kanälen zu schaffen, besteht darin, dafür zu sorgen, dass alle deine Youtube-Videos Beschreibungen enthalten, die den Betrachter dazu anregen, die Website deines Unternehmens zu besuchen, sowie die Handlungsaufforderungen im Video selbst. 


#3 Vernachlässigung von Bewertungsplattformen & Social Media 


In Anbetracht der wachsenden Bedeutung des Online-Marketing ist es gut und richtig, dass mittelständische Unternehmen eine Social-Media-Präsenz aufbauen, aber das ist nicht etwas, das man erstellen und zurücklassen kann. Diese Kanäle mögen ein großartiger Ort sein, um Beziehungen zu knüpfen, zusammenzuarbeiten und Traffic auf deine Seite zu lenken, aber sie sind auch ein entscheidender Kanal für den Kundenservice. Viele Kunden, die Fragen oder Probleme mit Produkten haben, nutzen diese Kanäle, um ihre Beschwerden zu äußern. Das bedeutet, dass Social Media-Kanäle und Bewertungsseiten überwacht werden müssen. 

Wenn KMUs dies manuell tun, müssen sie diese Kanäle täglich überprüfen. Wenn man diese Kanäle wochenlang oder sogar monatelang aus den Augen verliert, kann es zu einer Ansammlung von negativen Kommentaren, schlechten Bewertungen und unbeantworteten Fragen kommen, die Kunden vertreiben, ohne dass du überhaupt davon weißt. 


#4 Deine Google My Business-Seite nicht beanspruchen

 

Bei so vielen Unternehmen, die in letzter Zeit unübliche und unregelmäßige Services anbieten, habe ich mit vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen gesprochen, die nicht verstehen konnten, warum ihr Geschäft bei Google als geschlossen gelistet wurde.  Leute, die dieses Problem hatten, müssen verstehen, wie der Googlebot funktioniert. Google aktualisiert Änderungen, die auf einer Website vorgenommen wurden, nicht sofort in den Suchergebnissen.

Der Googlebot muss diese Änderungen finden und indizieren. Wenn man bedenkt, dass der Googlebot dies bei fast jeder Website auf der Welt tut, ist es schon beeindruckend, dass es nur ein paar Tage dauert, bis der Googlebot diese Änderungen bemerkt. Diese wichtigen Änderungen werden jedoch in den Google-Ergebnissen viel schneller aktualisiert, wenn der Nutzer ein Google My Business Konto einrichtet und dieses in Anspruch nimmt. Auf diese Weise kann der Besitzer Google direkt mitteilen, dass er Änderungen an seinen Öffnungszeiten vorgenommen hat. Dies ist der schnellste und genaueste Weg, diese Details auf Google zu aktualisieren. 
Um deinen Eintrag in Google My Business zu beanspruchen, ist ein Registrierungsprozess erforderlich, bei dem Google überprüft, ob du der Geschäftsinhaber bist. Abhängig von deinem Profil oder der Art deines Unternehmens wird Google dein Unternehmen überprüfen:

Über eine Postkarte an deine Adresse
Über das Telefon oder E-Mail 
Über die Google Search-Console


#5 Marketing zu breit gefächert 


Die Rolle, die Targeting im Online-Marketing spielt, unterscheidet sich drastisch von der Rolle, die es in den traditionelleren Marketingmethoden spielte. KMUs, die früher vielleicht lokal tausende von Menschen mit Werbung erreicht haben, werben nun in Kanälen, die von Milliarden von Menschen gesehen werden. Dies ist besonders wichtig für Aktivitäten wie SEO und SEA, bei denen Suchmaschinen eine entscheidende Rolle spielen. KMUs müssen nicht nur darüber nachdenken, was ihre Kunden wollen, sondern auch über die Worte nachdenken, die sie benutzen, um die Dinge zu finden, die sie wollen. 

Ein häufiger Fehler von kleinen und mittleren Unternehmen, ist die Jagd nach weiten Keyword-Begriffen für SEO und SEA, die vielleicht mehr Klicks bekommen, aber nicht genug von den Richtigen..  Zum Beispiel muss ein günstiger Einzelhändler, der Partyzubehör verkauft, mehr Geld bezahlen, um eine angemessene Anzahl von Klicks für Google-Ads mit dem Begriff "Partyzubehör" zu erhalten, als wenn er das günstigere Keyword "günstiges Partyzubehör" nutzen würde. Hier würde er zwar weniger Klicks erhalten, dafür aber mehr Umsatz, da mehr Leute, die diesen Begriff verwenden, sich für die Art der Produkte interessieren, die der Seitenbesitzer verkauft. KMUs müssen sich daran erinnern, dass sie ihr Geschäft online betreiben müssen, um es für eine ganz neue Welt der Suchmöglichkeiten zu öffnen. Dies bedeutet aber auch, dass ein zielgerichteterer datengestützter Ansatz weitaus bessere Ergebnisse erzielen wird. Kleine und lokale Unternehmen müssen ihre Nische finden und sich auf ihr Zielpublikum ausrichten. Keyword-Tools, wie sie in rankingCoach 360 zu finden sind, helfen den kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei, die günstigsten Keywords für SEO und Google Ads zu finden.
 

Brauchst du Hilfe bei deinem Online-Marketing?


rankingCoach kennt die Probleme und Herausforderungen, denen sich kleine und mittelständische Unternehmen gegenübersehen. rankingCoach 360 wurde mit Blick auf all diese Herausforderungen entwickelt. Angefangen damit, den Nutzern zu zeigen, wie sie ihre Website selbst optimieren können, bis hin zur Verwaltung ihrer Social Media-Kanäle und dem Finden der besten Keywords. Probier es jetzt mit einer kostenlosen 7-Tage-Testversion selbst aus.        

 

Erfahre mehr über die rankingCoach Digital Marketing App 


Weitere Artikel zum Thema Digitales Marketing findest du hier: 


rankingCoach's Digital Marketing Tipps des Monats

SEO-Inhaltstipps für Ihre Website von Lennon und McCartney

Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) als Teilbereiche des Online-Marketings


                                                                                                                                                 


Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: € 75 Startguthaben
Gutschein: € 75 Startguthaben

05 Aug, 2020