Die wichtigsten Online Marketing Trends für lokale Unternehmen im Jahr 2021

13 Jan, 2021

Teilen auf :

Kaum ein neues Jahr war so willkommen wie dieses. Hier sind einige der wichtigsten Trends, auf die du im Jahr 2021 im Online Marketing achten solltest. 

 

Das größte Jahr für lokales Marketing und "In meiner Nähe"


Während des Lockdowns mussten Unternehmen schnelle Änderungen an ihren Öffnungszeiten und Dienstleistungen vornehmen. Unternehmen mit einer effektiven lokalen Marketing- und Social-Media-Präsenz waren in der Lage, mit ihrem Publikum und ihren Kunden effektiver zu kommunizieren als diejenigen, die nur SEO oder gar nichts nutzen. Ein Unternehmen, das seine Öffnungszeiten in den Google-Ergebnissen so schnell wie möglich aktualisieren muss, sollte zuerst sein Google My Business Profil aktualisieren, bevor es sich seine Website vornimmt. So muss Google nicht erst deine Seite crawlen, um die aktualisierten Informationen zu finden, was eine eine Menge Zeit spart.  

Im Jahr 2021 erwarten wir, dass die Kunden in die Geschäfte zurückkehren, aber die Bedeutung des lokalen Marketings wird weiter zunehmen. Der Übergang zur Normalität wird in Stufen erfolgen. Das bedeutet, dass stationäre Geschäfte ihre Informationen auf dem neuesten Stand halten müssen, damit sie, wenn es an der Zeit ist, den Kunden zeigen können, dass sie wieder geöffnet haben.

Lokales Marketing wird ebenfalls eine wichtige Rolle spielen, um Kunden aus ihren Häusern und zurück in die Geschäfte zu locken. Während die Kunden noch überlegen, ob sie in die Geschäfte zurückkehren, kann eine gut platzierte lokale Anzeige, ein Google Businesses-Eintrag oder eine lokale Veranstaltung den Unterschied ausmachen, ob die Kunden weiterhin online kaufen oder endlich in die Stadt fahren. Lokale Unternehmen sollten auch in Erwägung ziehen, Einrichtungen wie Parkplätze vor Ort in ihren Werbebotschaften für lokales Marketing stärker hervorzuheben. 


Durch Google und Youtube mit Audio Content starten


Das Podcast-Format hat sich im vergangenen Jahr als sehr anpassungsfähig erwiesen. Mehr Menschen als je zuvor machen Podcasts und hören sie sich an. Laut Spotify hat sich der Konsum von Podcasts auf ihrer Plattform im letzten Jahr verdoppelt. Trotz der vermeintlichen Rückkehr zur Normalität werden Audioformate im kommenden Jahr weiter wachsen. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass Google das Jahr 2021 eindeutig als ein großes Jahr für seine Youtube Audio Ads sieht. Ende dieses Jahres hat Google diese neuen Ads in seinen Blog-Kanälen gepusht. Die Bewegung in diese Richtung wird eindeutig von der Pandemie beeinflusst worden sein, aber die Popularität von Audio-Inhalten hat bereits in den letzten Jahren zugenommen. Aus diesem Grund hat Spotify seine Podcast-Bibliothek vervierfacht und viel Geld ausgegeben, um große Namen auf seine Plattform zu bringen, wie z. B. der 100-Millionen-Dollar-Deal mit Joe Rogan.

Wir hören oft von der Bedeutung der Videoinhalten, was weiterhin ein beliebtes Format bleibt, aber gerade die Audioformate expandieren weiter. Vielleicht sollte also 2021 das Jahr sein, in dem du endlich deinen Podcast startest oder ein paar Youtube Audio Ads schaltest. Wer darüber nachdenkt, sollte sich diesen Artikel besonders genau ansehen.  outube Ads könnten sich für Marketers aus zwei Gründen als lohnenswert erweisen. Verbraucher überspringen Audio-Anzeigen seltener, weil sie oftmals zuhören, während sie andere Dinge tun, dadurch sind sie eher bereit, eine kurze Anzeige durchlaufen zu lassen. Zweitens folgt YouTubes Benutzeroberfläche für YouTube-Musik einem ähnlichen Schema wie Spotify und bietet den Nutzern die Möglichkeit, für die Vermeidung von Anzeigen zu bezahlen.


Analytics für Apps


Analytics legt einen Grundstein für das digitale Marketing. Bisher lag das Hauptaugenmerk auf Website-Analytics. Es war möglich zu sehen, ob Nutzer Smartphones oder Desktops verwenden ,oder welchen Browser sie nutzen, aber die Analytics für Apps war für Unternehmen nicht so leicht verfügbar, und das ist ein wichtiger Grund, warum die Website immer noch sehr im Mittelpunkt steht. 2021 wird ein großes Jahr für das Buzzword App-Marketing, denn Google hat die Analytics für Apps zu einem Hauptmerkmal seines neuesten Updates für Google Analytics gemacht. 

Die meisten Unternehmen werden immer noch die meiste Zeit mit ihrer Website verbringen müssen, aber sie sollten ein Ohr für interessante App-Marketing-Konzepte haben, da Google Analytics das Konzept in den Mainstream bringt. rankingCoach-Nutzer, die das Beste aus Google Analytics herausholen wollen, müssen nur die Aufgabe erfüllen, es in die App zu integrieren und es mit den Insights von rankingCoach zu kombinieren. 


Online- und Offline-Shopping sollen verschmelzen 


Im letzten Jahr haben sich die Geschäfte mit starkem Online-Präsenz am besten an der Herausforderungen in der Pandemie angepasst. Viele Kunden vertrauen bereits die neuen Online-Dienste und die Geschäfte, die diese Dienste anwenden, profitieren davon. Wenn das Publikum schließlich in die Läden in der Innenstadt zurückkehrt, können wir erwarten, dass einige dieser Gewohnheiten und Vorlieben aus dem vergangenen Jahr fortbestehen. Dies wird dazu führen, dass die Grenzen zwischen Online- und Offline-Einkaufswerten verschwimmen, da die Kunden den menschlichen Kontakt und guten Kundenservice mehr denn je zu schätzen wissen, sich aber auch an Dienste wie Google Pay gewöhnt haben werden. Ladenbesitzer müssen also an ihren digitalen Fähigkeiten festhalten, auf die sie sich im letzten Jahr verlassen haben, und ihre Online-Botschaft weiterführen. Der Hauptunterschied ist, dass die Botschaft jetzt lautet: Wir sind hier und wir haben geöffnet, kommt vorbei. 

Ein weiterer großer Trend, der sich fortsetzen wird, ist, dass die Menschen offener für bargeldloses Bezahlen sind. Eine Umfrage aus dem letzten Jahr ergab, dass die Anzahl der Geschäfte, die kontaktloses Bezahlen verwenden, um 69 % gestiegen ist. Die Menschen werden in die Geschäfte zurückkehren wollen, aber die Verbraucher werden eine gewisse Scheu vor dem physischen Kontakt haben. Sie werden auch mehr Erfahrung mit dem digitalen Bezahlen im Laden gemacht haben. Dadurch werden wir einen weiteren Anstieg der Kunden sehen, die erwarten, mit kontaktlosen und Online-Zahlungsmethoden wie PayPal und Google Pay zu bezahlen. 

Möchtest du deine Website im Jahr 2021 mit den neuesten Marketing-Trends und Techniken auf dem Laufenden halten? 


Teste rankingCoach jetzt kostenlos  


Starte dein Digitales Marketing noch heute!


5 Gründe, warum du und dein Unternehmen LinkedIn benötigen


Was du über die Google-Updates wissen solltest   


CALL TO ACTION: Mache deine Seite zur Verkaufsmaschine









 



Teilen auf :

Sichere dir jetzt dein
kostenloses persönliches Konto!