Impressumsfehler bei Facebook: Abmahnung vermeiden

Momentan schwappt wieder eine Abmahnwelle durch Deutschland. Fokussiert auf Unternehmen, die Präsenzen in Sozialen Netzwerken haben. Social Media gewinnt für Unternehmen stetig an Bedeutung, sei es um einen direkten Kundenkontakt zu erreichen, neue Kundenkreise zu erschließen oder aber auch um mit sogenannten Social Signals ihre Positionen bei Google und Co. zu stärken.

Doch soziale Plattformen (Facebook, Twitter, Youtube, Google+) unterliegen der Impressumspflicht ebenso wie Webseiten. Vielen Unternehmen, die ihre Internetpräsenzen nicht durch externe Agenturen pflegen lassen und recht unbedarft mit der Thematik umgehen, droht nun ein Abmahnschreiben. Vor allem die Kanzlei HWK versendet momentan viele Abmahnschreiben.

Wir empfehlen folgende zwei Artikel von Thomas Schwenke, Experte für Social Media Recht, in denen er u.a. erläutert wie man am besten die Impressumspflicht erfüllen kann.


- Abmahnwelle wegen Impressumsfehlern - Sichern Sie Ihre Fanseite in 5 Minuten

Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: € 75 Startguthaben
Gutschein: € 75 Startguthaben

22 Aug, 2012