rankingCoachs: Digital Marketing-Tipps des Monats 

Es ist schon eine Weile her, seit unseren letzten Tipps des Monats, falls du einen unserer hilfreichen Tipps zum Online Marketing verpasst haben solltest, hier sind alle Tipps, die dieses Jahr auf unseren Social Media Kanälen veröffentlicht wurden. 

   

Online Marketing Tipps für Juni 


 "Stelle sicher, dass Artikel immer zuerst auf deiner Website veröffentlicht werden - denn Google erkennt den Autor"

Wenn du planst, den Inhalt deiner Website mit einer anderen Website zu teilen, aber dennoch den Inhalt deiner Website für SEO-Zwecke nutzen möchtest. Stellen sicher, dass die Version auf deiner Website zuerst veröffentlicht wird und dass die andere Website kanonische Tags verwendet, um Google mitzuteilen, dass es sich bei der Version auf deiner Website um das Original handelt. Weitere Informationen zu kanonischen Tags findest du unter Google Best Practices 
Weitere Hilfe in diesem Bereich findest du in diesem Artikel aus dem Blog über doppelte Inhalte; SEO-Grundwissen: Duplicate Content Teil 1


"Links sind ein Geben und Nehmen: Seiten, die Links geben, bekommen im Gegenzug mehr zurück"

Ein wichtiger Teil der Strategie zum Aufbau von Links ist die Zusammenarbeit und nicht die Verschwendung von Geld für den Kauf von Links, die deinem Ranking eher schaden als helfen. Sei also großzügig mit den Links, die du anbietest, denn falls du eine andere Website für einen Linktausch ins Visier nimmst, hast du einen Vorteil sie für einen Linktausch zu gewinnen, wenn du vorher in einem relevanten Artikel einen Link zu dieser Website gesetzt hast. 
Weitere Hilfe in diesem Bereich findest du in diesem Artikel über Backlink Building: 4 Schritte um die besten Backlinks für deine Webseite zu erhalten


Online Marketing Tipps für Mai 


"Google zeigt Emoticons in Suchergebnissen "

Es gibt eine ganze Reihe weiterer Zeichen, die du im Metatitel und in den Beschreibungen verwenden kannst, um die Aufmerksamkeit des Benutzers auf die SERP zu lenken. Von weniger verwendeten Zeichen wie $ und $-Zeichen bis hin zum platzsparenden Und-Zeichen (&). Einige Websites hatten auch Erfolg mit der Verwendung von Daumen-hoch-Emoticons in ihren Meta-Beschreibungen. Überlege dir, wie du deine Seite in der SERP aufpeppen kannst. Aber behalte die Rankings dieser Seiten mit rankingCoach und der Google-Suchkonsole im Auge, um sicherzustellen, dass deine Experimente nicht zu weit gehen. 

"Erwarte keine sofortigen Verbesserungen - es kann einige Zeit dauern, bis deine Änderungen den gewünschten Effekt haben".

Dieser Tipp bezieht sich hauptsächlich auf digitale Marketer, die mit ihren SEO-Fortschritten frustriert sind. Verbesserungen im Ranking können einige Wochen oder manchmal sogar Monate dauern, bis sie ihre volle Wirkung entfalten. Dies liegt an der schieren Anzahl der Ranking-Faktoren, die verbessert werden müssen, und auch an der Zeit, die Suchmaschinen wie Google benötigen, um diese Veränderungen zu entdecken. 
Weitere Informationen zu diesem Bereich findest du in diesem Artikel aus dem Blog über SEO vs. SEA: Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) als Teilbereiche des Online-Marketings

"Prüfe, ob du ältere Inhalte auf deiner Website aktualisieren kannst"

Bei der Erstellung einer effektiven Strategie für Website-Inhalte geht es nicht nur darum, ständig neue Inhalte auf frischen Seiten zu veröffentlichen. Das Alter deiner Website und ihrer Seiten ist ein wichtiger Ranking-Faktor, so dass die Aktualisierung alter Seiten,  schneller zu Ergebnissen führt, als die Veröffentlichung des aktualisierten Inhalts auf einer neuen Seite. 
Weitere Hilfe zu diesem Thema findest du in diesem Artikel über die Die 6 Grundsätze einer guten SEO Strategie!


Online Marketing Tipps für April 


"Ein Blog ist ein wesentlicher Teil einer effektiven Online Marketingstrategie"

Die Einrichtung eines Blogs ist eine ausgezeichnete Möglichkeit für ein Unternehmen, Fachwissen in seinem Bereich zu demonstrieren. Durch den Aufbau von Vertrauen und Interesse in diesem Bereich werden Kunden mit nützlichen Informationen versorgt. Dies ist auch eine großartige Möglichkeit, Keywords gezielt zu verwenden und durch SEO Traffic auf deine Website zu bringen.
Weitere Hilfe in diesem Bereich findest du in diesem Artikel:  Wie kann ein Blog deinem online Marketing helfen? 

" Websites mit einem Blog werden öfter von ihren Kunden besucht"

Blogs bringen auch Frische auf deine Website. Vor allem, wenn dieser Blog auf deiner Homepage präsent ist. Das regelmäßige Hinzufügen neuer Inhalte zu einer Website ist wichtig, damit die Kunden wiederkommen. Die Einrichtung eines Blog-Feeds auf deiner Homepage ist eine gute Möglichkeit, dies zu tun, ohne die Struktur deiner Website drastisch ändern zu müssen. 

"Bleibe auf dem Laufenden in der Branche, man weiß nie, wann sich die Dinge in der SEO ändern können" 

Das Internet hat sich in den letzten zehn Jahren stark verändert, von der Abschaffung der HTTP-Websites bis hin zur Priorisierung von mobilen Websites. Bei der Aufrechterhaltung deines Rankings geht es nicht nur darum, an dem zu arbeiten, was jetzt wichtig ist. Du musst auch die Zukunft im Auge behalten, indem du alle Ankündigungen von Google und den vielen anderen großen Namen im digitalen Marketing im Auge behältst, oder indem du den rankingCoach einsetzt, um sicherzustellen, dass alle aktuellen Erfordernisse in deiner Online Marketing Strategie abgedeckt sind

"Stelle sicher, dass jede Seite ihren eigenen einzigartigen Titel hat"

Es ist auch wichtig, doppelte Seitentitel und URLs zu vermeiden. Dies ist ebenfalls ein wichtiger Teil der Site-Struktur. Stelle sicher, dass jede Seite eine eigene URL hat. 


Digitale Marketing-Tipps für März


"Verwenden kein # in Ihren URLs. Der Googlebot mag das nicht!"

URLs spielen eine wichtige Rolle in SEO.  Sie sind ein oftmals wenig genutzter Ort für Keywords, dabei sind sie der erste Teil einer Seite, den Googlebots sehen. Wenn der Googlebot diese Zeichen nicht lesen kann, kann es passieren, dass Google die Keywords in der URL oder die Seite ganz übersieht. 

  #Finger weg von # in deinen URLS 

"Beanspruche deine physische Adresse auf Google Maps"

Dies ist ein besonders nützlicher Tipp für die heutige Zeit, in der es wichtiger denn je geworden ist, Google über die Öffnungszeiten und Dienstleistungen deines Unternehmens zu informieren. Die Angabe des GMB-Profils deines Unternehmens bestätigt Google, dass du der Eigentümer deines Unternehmens bist. Das bedeutet, dass alle Änderungen, die du an diesen Angaben vornimmst, in kürzerer Zeit überprüft und schneller aktualisiert werden können, was ein entscheidender Vorteil ist, wenn du Kunden über Suchmaschinen schnellstmöglich wichtige Informationen zur Verfügung stellen möchtest.
Weitere Informationen zu diesem Teil des digitalen Marketings findest du in diesem Artikel: Mehr Kunden mit Online Verzeichnissen und Google My Business 

"Jede Seite sollte nur ein H1 haben"

Der H1-Tag ist der Titel-Tag für die von dir veröffentlichte Seite. Es ist normalerweise das erste und größte Stück Text am oberen Rand der Seite. Dies ist oft der Titel des Artikels, den du in deiner CMS eingibst, bevor du den Hauptteil des Textes postest. Du kannst den Hauptteil deines Textes auch mit H-Markierungen einschließlich H1 kennzeichnen, aber die Unterüberschriften in deinem Artikeln sollten als H2 oder H3 und nicht als H1 gekennzeichnet werden, da Suchmaschinen nur eine H1 lesen.  

Deine Backlinks sollten immer thematisch mit deiner Seite verlinkt sein.

Backlinks sind wichtig für grundlegende digitale Marketingaktivitäten wie SEO, aber es geht um Qualität und um die Interessen der Nutzer. Verlinke nicht nur um der Erstellung von Links oder des Linktauschs willen auf andere Seiten. Schaffe eine logische Verbindung zwischen deinem Inhalt und dem, worauf er verweist. Verlinke nur zu Inhalten, die das Benutzererlebnis verbessern und die Autorität einer Seite stärken. Verlinke nur zu anderen seriösen Quellen, die mit dem Thema, das du behandelst, in Verbindung stehen.

Digitale Marketing-Tipps von Februar 


Wenn es um SEO geht, wissen die meisten von uns, wie man Keywords in den Meta-Titel und die Meta-Beschreibung einfügt. Es wird immer wieder darüber debattiert, wie viele Keywords gesetzt werden sollen, mein Rat:

1) Optimiere deine Bilder und erstellen immer Alt-Tags und Beschreibungen.


Verwende so viele, wie du kannst während du gleichzeitig eine logische Verbindung zu dem Inhalt aufrecht erhältst.

Der Meta-Titel und die Beschreibungen sind oft, aber nicht immer, das, was in den Google-Einträgen einer Seite erscheint, so dass hier, gute Keywords die Aufmerksamkeit der Nutzer auf deine Seite lenken werden.

Vergesse nicht, Keywords in deine Bildbeschreibungen einzufügen, diese werden auch alt-Tags genannt. Hierdurch wird sichergestellt, dass die Bilder, die deine Webseite begleiten, in den Bildergebnissen der Suchmaschinen erscheinen.  

Weitere Informationen zu diesem Thema findest du in diesem Artikel aus unserem Blog:

Meta-Titel, Meta-Beschreibung und Media Content Tags für SEO


2) Verbessere die Ladezeit deiner Webseite - sie ist ein Ranking-Faktor und sollte weniger als 3 Sekunden betragen.


in weiterer entscheidender Faktor, der übersehen werden kann, ist die Geschwindigkeit der Webseite. Dies ist nicht nur wichtig für eine bessere Benutzererfahrung und die Verbesserung der Verkäufe. Webseiten, die nur langsam geladen werden, werden bei Google nicht gut platziert, da die Geschwindigkeit der Seiten ein Ranking-Faktor ist.

Es ist wichtig, besonders auf die Ladegeschwindigkeit deiner Webseite für Smartphone-Besucher zu achten. Google verwendet auch die mobile Version deiner Webseite für das Ranking. Glücklicherweise verfügen die meisten CMS zur Erstellung von Webseiten über Möglichkeiten zur Überprüfung und Erstellung einer mobilen Webseite. Schaue dir deine Webseite also über dein Smartphone an und lösche vorher die Cookies, um einen besseren Eindruck von der Benutzererfahrung zu erhalten. 

Bonus-Tipp: Das Betrachten deiner Webseite mit deinem Smartphone ist auch eine großartige zusätzliche Möglichkeit, deine Inhalte zu überprüfen. Herüber kannst du Fehler erkennen, die du sonst nicht bemerken würdest.

Weitere Hilfe in diesem Bereich findest du in diesem Artikel.

Geschwindigkeit ist bei SEO entscheidend


3) Halte deine Seiten auf dem neuesten Stand, damit deine Besucher Neuigkeiten erhalten. Google liebt das!


Die Menge deiner Inhalte ist auch ein Ranking-Faktor. Wenn du gezielt und regelmäßig gut geschriebene Inhalte veröffentlichst, kannst du dein Ranking damit verbessern. 

Das ist aber nicht nur gut für deine Rankings, denn durch qualitativ hochwertige Inhalte kannst du dir auch als Experte auf einem Gebiet mehr Autorität aufbauen. Aus diesem Grund ist es so wichtig, einen Content-Plan zu erstellen und sich daran zu halten. 

Wenn du Hilfe brauchst, um weitere Ideen für Inhalte zu entwickeln, lese hierzu diesen Artikel:

SEO Tipps von Lennon und McCartney


4) Keine Panik, SEO braucht Zeit! Arbeite konsequent an deiner Webseite und das Top Ranking wird kommen


Der Aufbau des Rankings einer Webseite nimmt ein wenig Zeit in Anspruch, aber die langfristigen Vorteile können die Skalierbarkeit eines Unternehmens erheblich verbessern. Dies ist ein klassisches Anliegen vieler Webseitenbetreiber, die ihren Schwerpunkt vom Suchmaschinen-Marketing mit Plattformen wie Google Ads auf die Suchmaschinen-Optimierung ihrer eigenen Webseite verlagern.

Im Gegensatz zu der fast sofortigen Sichtbarkeit von Google Ads ist es bei SEO wichtig, mehr in Wochen und Monaten zu denken. Verfolge deinen Fortschritt mit den richtigen Tools. Die rankingCoach 360 App kann dir hierbei helfen. Eine verbesserte Sichtbarkeit kann sich auch auf Länder und Begriffe ausdehnen, die du noch nicht einmal mit SEO ins Visier genommen hast. 

Um mehr über die klassischen Mythen des digitalen Marketings zu erfahren, lese dazu diesen Artikel: 

5 Mythen rund um das digitale Marketingng


5) Stelle sicher, dass deine FAQ-Seite Keywords enthält


Um die beste SEO-Strategie zu erstellen, ist es wichtig, den gesamten Inhalt deiner Webseite voll auszuschöpfen. Die FAQ-Seite ist eine oft übersehene Seite, die sowohl der Benutzerfreundlichkeit deiner Webseite als auch der SEO wirklich helfen kann.

Das Frage- und Antwortformat der FAQ-Seite ist ideal, um die Formulierungen zu deinen Produkten zu optimieren. Zum Beispiel kann eine Webseite, die Schmuck verkauft, für den Begriff "handgemachter Schmuck" und den Standort optimiert werden:


F: Wie viel Ihres Schmucks ist handgefertigt?

A: Wir sind stolz darauf, 100% handgemachten Schmuck von Handwerkern aus Köln, anzubieten.


Hier haben wir logische Gründe, Keywords aufzuführen: Produkt Longtail "handgemachter Schmuck" und der Ort "Köln". Das ist großartig für SEO und verbessert gleichzeitig die Wahrnehmung unseres Produkts durch die Kunden. 

Möchtest du mehr Hilfe bei der Keyword Recherche? Schau dir dazu diesen Artikel aus dem Blog an.

Die richtigen Keywords für SEO finden


6) Stelle sicher, dass deine Webseite mobilfreundlich ist


Wenn deine Webseite keine zufriedenstellende Benutzererfahrung für Smartphone-Besucher schafft, solltest du daran arbeiten. Immer mehr Menschen nutzen Smartphones als Hauptgerät für den Zugang zum Internet, und die Zahl derer, die dies tun, wird weiter steigen. Auch Google nutzt die Smartphone-Nutzererfahrung als primären Ranking-Faktor stellt diese oftmals über die Desktop-Version. Das bedeutet, dass eine schlechte Smartphone-Nutzererfahrung mit ziemlicher Sicherheit deinen Rankings schadet und potenzielle Kunden daran hindert, deine Webseite zu finden.

Weitere Informationen darüber, wie Smartphones das digitale Marketing verändern, findest du hier:

2020: Ein großes Jahr für 5G und Digital Marketing

Das war's mit unseren RankingCoach's Digital Marketing Tips. Bis zum nächsten Mal!


Erfahren mehr über die rankingCoach Digital Marketing App


Um die neuesten Tipps zu erhalten,  abonniere unsere Social Media-Kanäle 


Twitter @rankingCoach


Facebook @rankingCoach.en


Instagram @rankingCoach


Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: € 75 Startguthaben
Gutschein: € 75 Startguthaben

01 Jul, 2020