SEO-Grundlagen: Bilder richtig optimieren 5/7

Bilder sind ein wichtiger Teil einer Internetseite und können auch hervorragend optimiert werden. Auch heute noch können Suchmaschinen Bilder so gut wie gar nicht interpretieren, daher lohnt es sich ein sinnvolles ALT-Attribut und einen aussagekräftigen Dateinamen für jedes einzelne Bild zu wählen.

Mit dem ALT-Attribut sollte das Bild kurz und knapp mit den wichtigsten Suchwörtern beschrieben werden, da somit dem Nutzer geholfen werden kann, falls das Bild aus irgendeinem Grund nicht angezeigt werden kann. Anstelle des Bildes wird dann die gewählte Beschreibung gezeigt.

Auch Suchmaschinen verwenden das ALT-Attribut, um eine Vorstellung davon bekommen zu können, was das Bild aussagen soll. Wurden relevante Suchwörter verwendet, können die Bilder auch in der Google Bildersuche aufgenommen werden.

Auch der Dateiname und der Speicherort der Bilder sollte berücksichtigt werden. Alle Bilder sollten in einem eigenen Verzeichnis gespeichert werden, damit der Verzeichnispfad zum jeweiligen Bild so einfach wie möglich gehalten ist. Die Bilder sollten in gebräuchlichen Dateiformaten wie JPEG, GIF, PNG oder BMP abgespeichert werden und der Dateiname sollte immer klar definiert werden, am besten wird das Suchwort verwendet und keine Bezeichnungen wie „bild1" o.ä.


Weiterführende Informationen:

Onpage Optimierung - Bilder

Allgemeines zu Grafiken

Kostenloses eBook: Bilder optimieren für die Google Bildersuche


Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: € 75 Startguthaben
Gutschein: € 75 Startguthaben

02 May, 2013