6 Gründe, warum Reputationsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen unerlässlich ist

 

 Digitales Marketing: Die Zeiten haben sich geändert!

Vor fünfzehn Jahren reichte es für ein lokales Unternehmen völlig aus, eine Webseite mit einem guten Suchmaschinenranking zu haben. Tatsächlich war das damals sogar schon ziemlich fortschrittlich.

Aber heutzutage stehen KMUs vor weitaus komplexeren Entscheidungen mit einer atemberaubenden Anzahl zusätzlicher Kanäle zur Auswahl: Facebook, TripAdvisor Twitter, Instagram, Google My Business, YELP, TikTok.

 

Das sind nur eine Handvoll der vielen Social Media, Review-Plattformen und lokalen Verzeichnisse die es gibt. Rezensionen über ein Unternehmen können sogar auf vielen dieser Webseiten veröffentlicht werden, ohne dass das betreffende Unternehmen überhaupt ein Profil dort hat. Rezensionen über ein Unternehmen können sogar auf vielen dieser Webseiten veröffentlicht werden, ohne dass das betreffende Unternehmen überhaupt ein Profil dort hat. Das bedeutet, dass es sein kann, dass ein kleines Unternehmen, eine Armee von Online-Fans und Kritikern hat, ohne davon zu wissen.

 

Dabei geht es nicht nur um Feedback. Wie ihr noch sehen werdet, haben Lokale Verzeichnisse und Online-Bewertungen nachweislich einen großen Einfluss auf eine Vielzahl von Vertriebs- und Marketingfaktoren.

 

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen ist es nicht verwunderlich, dass das Online-Reputationsmanagement zu einem wichtigen Thema im digitalen Marketing geworden ist. Deshalb möchten wir euch diese Woche 6 Gründe vorstellen, warum Reputationsmanagement für KMUs unerlässlich ist.

 

#1 Die meisten Menschen lesen Rezensionen

 

Das Internet ist zum ersten Anlaufpunkt geworden, an dem sich viele Verbraucher bei ihren Kaufentscheidungen informierenDie Mehrheit der Verbraucher liest mindestens 4 Bewertungen, bevor sie etwas kaufen, und 10, bevor sie ein lokales Unternehmen nutzen. Viele der oben genannten Plattformen spielen dabei eine Rolle; hier sind die vier am häufigsten genutzten Plattformen für Bewertungen:

 

Google 63%

 

Yelp 45% 

 

TripAdvisor 30%

 

Facebook 23%

Prozentsatz der Verbraucher, die angaben, dass sie die Webseiten wahrscheinlich nach dem lesen der Rezensionen besuchen würde.

In Anbetracht der Tatsache, dass so viele Verbraucher die Bewertungen berücksichtigen, ist es nur selbstverständlich, dass ein Unternehmen wissen möchte, was die potenziellen Kunden über sie online lesen.

 

 #2 Online-Bewertungen wirken sich auf den Umsatz aus

 

Die Kunden behalten die Bewertungen im Auge: 56% der Verbraucher halten die Sternebewertung eines Unternehmens für wichtig und 49% legen auch einen Wert auf die Anzahl der Bewertungen.

 

Der Gesamteindruck, den ein Kunde vom Bewertungsprofil eines Unternehmens erhält, wirkt sich direkt auf den Umsatz aus; dies geht in beide Richtungen: Positive Bewertungen sind hervorragend für das Geschäft, denn 68% der Menschen würden eher ein lokales Unternehmen mit positiven Bewertungen besuchen. Negative Bewertungen hingegen sind schlecht für das Geschäft: 40% der Verbraucher sagen aus das sie ein Unternehmen mit negativen Bewertungen nicht nutzen werden und 94% der Kunden haben sich wegen schlechten Bewertungen schon einmal für ein anderes Geschäft entschieden.

 

3# Es geht nicht nur um Online-Shops

     

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass Reputationsmanagement nicht nur für Unternehmen gilt, die ausschließlich online existieren. Die meisten Menschen überprüfen auch die Online-Profile von physischen Unternehmen. Eine Google-Studie ergab, dass 78% der Weihnachtseinkäufer ein Geschäft erst online nachschlagen, bevor sie es besuchen.

 

Das Interesse der Verbraucher an dem Online-Profil von physischen Geschäften geht weit über den Einzelhandel hinaus: Von der Suche nach einer Hochzeitslocation bis hin zur Terminvereinbarung mit einem guten Chiropraktiker wenden sich die Menschen zunehmend dem Internet zu, um bei ihren Entscheidungen unterstützt zu werden: ganze 70% der Menschen, die nach einer Rechtsberatung suchen, nutzen das Internet, um sich für eine Anwaltskanzlei zu entscheiden.

Online-Bewertungen erfüllen eine ähnliche Rolle wie die persönliche Empfehlung eines Freundes, eine aktuelle Studie ergab, dass Kunden zehn Bewertungen lesen müssen, bevor sie einem lokalen Unternehmen vertrauen.

 

Auch geografisch ist diese Tendenz weit verbreitet: von der größten Metropole bis zum kleinsten Dorf. Überall überprüfen, schreiben und lesen Menschen Rezensionen. 86% aller Verbraucher lesen zumindest gelegentlich Bewertungen für lokale Unternehmen.

 

#4 Auf Bewertungen zu reagieren ist gut für das Geschäft

 

Das Reputationsmanagement mit einer Software zu verwalten, hat es kleinen Unternehmen ermöglicht, ihre eigene Reputation zu verwalten und schnell auf Kundenbewertungen zu reagieren. Dies ist von Vorteil für den Aufbau einer starken Marke im Internet; es gibt keine bessere Möglichkeit, sicherzustellen, dass Kunden mit einer Marke in Kontakt treten, als durch die Beantwortung der Kundenbewertungen: 89% der Verbraucher lesen auch die Antworten auf Rezensionen.


Über die Hälfte der Kunden erwartet eine Antwort auf ihre Bewertungen, doch 63% der Kunden haben noch nie eine erhalten. Wer nicht auf seine Kunden reagiert, verpasst eine wertvolle Gelegenheit, seine Marke online zu stärken. Die Reaktion auf Bewertungen ist eine großartige Möglichkeit für ein Unternehmen, sich von der Konkurrenz abzuheben und sein Engagement zu zeigen.

Ein schnelles Reagieren ist auch ein bewährter Weg, um mit schlechten Bewertungen umzugehen: 45 % der Verbraucher geben an, dass sie eher ein Unternehmen besuchen, das negative Bewertungen hat, wenn diese Bewertungen eine Antwort erhalten haben.

 

#5 Reputation Management ist gut für Google

 

Google hat bestätigt, dass ein gut verwaltetes Bewertungsprofil gut für die SEO und das Google Maps-Ranking eines Unternehmens ist: "Hochwertige, positive Bewertungen Ihrer Kunden werden die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens verbessern und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass ein potenzieller Kunde Ihren Standort besucht".

 

Google legt großen Wert auf Unternehmen, die sich die Zeit nehmen, ihren Ruf zu verwalten: "Die Reaktion auf Bewertungen zeigt, dass Sie Ihre Kunden wertschätzen und das Feedback, das sie über Ihr Unternehmen hinterlassen" In Anbetracht der Anerkennung von Google für das Reputationsmanagement ist es wahrscheinlich, dass die Bedeutung von Online-Bewertungen und lokalen Verzeichnissen als Rankingfaktor in Zukunft noch weiter zunehmen wird.

 

Die Sichtbarkeit auf Google Maps ist besonders wichtig für lokale Unternehmen, die hierdurch über die Smartphone-Navigation leichter zu finden sind. 82% der Käufer mit Smartphones haben mindestens einmal den Suchbegriff "in meiner Nähe" verwendet, um ein lokales Unternehmen zu finden.

 

#6 Reputation Management ist die Zukunft

 

Die Generation, die weiß, wie man eine Route mit Hilfe einer Karte plant, wird immer mehr von der nächsten Generation übertroffen werden, die völlig unterschiedliche Möglichkeiten hat, sich zurechtzufinden; heute gilt, wenn dein Unternehmen nicht bei Google oder Google Maps ist, existiert es nicht. 54% der 18-29-Jährigen und 55% der 30-49-Jährigen haben in den letzten vier Wochen Onlinekarten zur Navigation verwendet.

 

Die Bedeutung von Bewertungen im Internet wird auch mit den zukünftigen Generationen weiter zunehmen. Laut dem Search Engine Journal lesen 50% der 18-34-Jährigen Online-Bewertungen, verglichen mit nur 6% der über 55-Jährigen. Außerdem hat die nächste Generation auch viel mehr zu sagen, denn 80% der 18-34 haben bereits einen Online-Review geschrieben.


Du benötigst Hilfe bei deinem Reputationmanagement?
 

Bis vor kurzem war es für KMUs zu zeitaufwendig, alle seine Online-Bewertungen zu verfolgen; Online-Reputationsmanagement-Applikationen wie die Funktion "List Local" von rankingCoach 360 haben es markenbewussten KMUs ermöglicht, ihre eigenen Profile kostengünstig zu überwachen und zu verwalten.


Geschäftsinhaber können die Applikation nun nutzen, um mit Kunden auf mehreren Plattformen in Echtzeit zu interagieren. Die Applikation zeigt dir die passenden Verzeichnisse für dein Unternehmen an und hilft dir, gleich mehrere mit einem Klick einzurichten und zu synchronisieren.

 

Wir hoffen, dass dir dieser Artikels gefallen hat. Hier findest du weitere Artikel über digitales Marketing die dich interessieren könnten:

  

Was tun bei schlechten Kundenbewertungen? 


Venice: Der Aufstieg des lokalen SEO und der online Verzeichnisse


Meta-Titel, Meta-Beschreibung und Media Content Tags für SEO

Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: 75 € Startguthaben
Gutschein: 75 € Startguthaben

23 Oct, 2019