Warum Google My Business ganz vorne mit dabei ist

rankingCoach, du siehst so anders aus?


Aufmerksame Nutzer von rankingCoach werden bemerkt haben, dass Google My Business nun über das Dashboard der Applikation zugänglich ist. 

Das Google My Business Netzwerk, als wichtiger Marketingkanal für KMU, fand seinen Anfang im Juni 2014 als Reaktion auf den Aufstieg der lokalen Suchmaschinenoptimierung. Dieser Aufstieg ist vor allem auf das sogenannte “Venice Update” von Google für seine Suchmaschinen im Jahr 2012 zurückzuführen. 

Google My Business ist eine der wichtigsten Säulen einer effektiven, lokalen SEO-Strategie. Im Folgenden werden fünf gute Gründe aufgeführt, die zeigen, weshalb Google My Business diese herausragende Position erreicht hat. 

#1 Ein grundlegendes Element der lokalen SEO

Google My Business ist die wichtigste lokale SEO-Plattform eines Unternehmens. Sie wurde entwickelt, um Geschäftsinhabern mehr Kontrolle über die Darstellung der eigenen Informationen in Suchergebnissen zu geben. 

Lokale SEO verbessert die Sichtbarkeit und Zugänglichkeit der Unternehmensinformationen für die Menschen in der näheren und weiteren Umgebung. Um dies jedoch überhaupt erst möglich zu machen, hat sich Google, über die bisherigen Standardlisten in den Suchmaschinenergebnissen hinaus, weiterentwickeln müssen. 

Sehr wahrscheinlich hast du bereits bemerkt, dass beim Klick auf ein Unternehmen in Google Maps, ein Profil erscheint. Dieses ist dann mit den wichtigsten Unternehmensinformationen, wie zum Beispiel den Öffnungszeiten oder den Kontaktdaten, versehen. 

Mit einem Google My Business Account kannst du dir sicher sein, dass die Informationen deines Unternehmens in diesem und in allen weiteren Google Verzeichnissen korrekt angezeigt werden. 

#2 Ein weiterer wertvoller Kommunikationskanal 

Ein Google My Business Account bietet dir mehr Raum dafür, deine Geschäftsidee und Unternehmensgeschichte in Google zu kommunizieren. Google My Business enthält zudem die Funktion, Beiträge zu “posten” bzw. zu veröffentlichen. Beiträge des Geschäftsinhabers erscheinen bei einer Desktop- und Smartphone Suche auf der rechten Seite in den Google-Ergebnissen, im sogenannten “Knowledge Graph” (hierbei handelt es sich um eine separate Infobox). 

Diese Beiträge können Videos und Fotos beinhalten. Sie bieten dir die Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass sich das Angebot deines Unternehmens von anderen abhebt.

Die Beiträge bringen zudem die Werbeaktivitäten von KMU stark voran. Ein Restaurant beispielsweise, das eine Motto-Nacht oder ein neues Gericht einführt, kann diese mit passenden Beiträgen promoten, abgesehen von dem Eintrag in Google. Auch über Sonderangebote können Kunden auf diesem Weg informiert werden. Dies zeigt eine weitere wertvolle Möglichkeit, mit deinen Kunden bereits zu kommunizieren, bevor sie überhaupt erst auf deine Website geklickt haben. 

#3 Es verhindert, dass Menschen etwas falsch verstehen

Es ist wichtig, sich vor Augen zu führen, dass ein Google My Business Profil existieren kann, ohne dass du selbst eins erstellt haben musst. 

In den Google Suchergebnissen findest du, vor allem in Google Maps, viele Unternehmen mit einem Firmenprofil. Dieses enthält sowohl gute, als auch schlechte Bewertungen, für die das Unternehmen jedoch nicht selbst verantwortlich sein muss. 

Das sollte man in jedem Fall berücksichtigen: Es geht in diesem Sinne also nicht um eine zusätzliche SEO Präsenz, sondern vielmehr darum, sich bewusst für oder gegen eine gewisse Kontrolle über das eigene Profil, zu entscheiden. 

Wenn du noch kein Google My Business-Profil besitzt, kann Google trotzdem einige der Daten deiner Website nutzen, um dein Profil zu erstellen. 

Diese Daten reichen womöglich nicht aus, um alle erforderlichen Informationen auszufüllen. “Bitte ergänzen Sie die fehlenden Informationen”; so bittet Google dann ganz einfach die Suchmaschinennutzer nach den fehlenden Informationen, egal ob nach schriftlichen Informationen oder auch Fotos. 

Nun ja, es ist zwar schön, dass diese Nutzer dann bereit sind, den Job der Suchmaschinen in dem Fall zu übernehmen. Doch aus der Sicht des Geschäftsinhabers, wäre es wohl besser, dies nicht in die Hände dieser Leute zu legen. 

Daher ist es ratsam, dein Profil selbst einzurichten, wobei du die Verknüpfung auf dem rankingCoach Dashboard verwenden kannst, um immer ein Auge darauf werfen zu können. 

In den meisten Fällen wird dieses Profil der erste Eindruck sein, den Kunden von einem Unternehmen bekommen. Daher ist es sehr wichtig, dass die Informationen korrekt sind und das Unternehmen im bestmöglichen Licht dargestellt wird. 

#4 Verhindere, dass Betrüger dein Unternehmen an sich nehmen

Ebenso möglich, jedoch unwahrscheinlicher als der vorherige Punkt, ist die Tatsache, dass dein Google Business Profil von jemand anderem erstellt werden könnte, wenn du dies nicht tust. Denn Unternehmen, die ihre Online Präsenz nicht verwalten, sind durch ihr Profil identifizierbar. Solch ein Profil, das von dem Unternehmen nicht verwaltet wird, wird nämlich durch die Textpassage “Ist das Ihr Unternehmen?” kenntlich. 

Jede Person kann auf diesen Link klicken und versuchen, den Google-Validierungsprozess durchzuführen und das Profil eines fremden Unternehmens an sich zu nehmen. Der Validierungsprozess soll sicherstellen, dass genau das verhindert wird. Am besten lässt sich dies vermeiden, indem dafür gesorgt wird, dass man als Erstes sein eigenes Unternehmensprofil für sich beansprucht. Somit kann der erste Eindruck der Kunden vom Unternehmen selbst gewonnen werden.

#5 Online-Bewertungen bringen einem “das Glück oder Verderben”

Die bittere Wahrheit über Inhalte deines Unternehmens, die ungewollt im Internet erscheinen, zeigt sich nun auch bei Online-Bewertungen. Leute können Bewertungen in deinem Google Business Profil abgeben, ohne dass du ein Profil besitzt. Dies ist ein weiterer Grund dafür, weshalb das Tracking deines Google My Business Profils sehr wichtig ist. 

Es gibt viele weitere Bewertungs-Webseiten und lokale Verzeichnisse, in denen Leute ohne dein Wissen Bewertungen und Informationen über deine Website veröffentlichen könnten. Wenn du ein Unternehmen in der Gastronomie oder Kosmetikindustrie besitzt, dann ist es so gut wie sicher, dass du Rezensionen erhältst. 

Ein gutes Bewertungsprofil bringt neue Kunden für dein Unternehmen und schlechte Bewertungen verschrecken sie. Studien zeigen, dass zwei negative Bewertungen auf der ersten Seite der Suchergebnisse 44% der potenziellen Kunden vertreiben.

Anhand dieser Informationen sehen wir, wie wichtig Google My Business als Werkzeug für die Verwaltung deiner Online-Präsenz ist. 

Verwalten dein Online-Profil mit rankingCoach

Wir hoffen, dass dir dieser Artikel nützliche Einblicke in die Welt von Google My Business und Online-Bewertungen verschaffen konnte. Wenn du rankingCoach noch nicht zur Verwaltung deiner Online-Bewertungen und deines Profils in allen relevanten Online-Verzeichnissen nutzt, dann gab es noch nie einen besseren Zeitpunkt als jetzt, dies nun auszuprobieren. 

Die listingCoach-Applikation von rankingCoach bietet dir die Möglichkeit, deine Online-Bewertungen zu verfolgen und in Echtzeit von der Applikation aus zu beantworten. Alle Verzeichnisse, einschließlich Google My Business, bleiben durch die Synchronisierung, nur mit einem Klick, immer auf dem neuesten Stand. Teste es jetzt aus

Du suchst nach weiteren Tipps zum Thema “Digitales Marketing”? Dann schaue dir doch diese Artikel an 

Wähle deine Gegner weise

Brexit, Trends und Business

Geschwindigkeit ist bei SEO entscheidend




Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: 75 € Startguthaben
Gutschein: 75 € Startguthaben

07 Aug, 2019