Unternehmenspositionierung für KMUs - Tipps von Ivana Walden

In diesem expertCoach beantwortet die Mentorin und Spezialistin in Unternehmenskommunikation Ivana Walden von Keen-Communication unseren Fragen zu einer erfolgreichen Positionierung. 

 

Hi Ivana, wer bist du und was machst du?


Mein Name ist Ivana Walden, und ich beschäftige mich mit der Frage, wie Unternehmenskommunikation heute sinnvoll und zielgerichtet eingesetzt werden kann. Ich helfe Unternehmen und Selbstständigen dabei ihre Unternehmenskommunikation auf den Punkt zu bringen, damit sie mit ihrer Vision die richtigen Menschen erreichen. Ich biete Coachings an, mache Seminare, Vorträge, Workshops und erarbeite Kommunikationsstrategien.


Was ist eine Unternehmenspositionierung?


Das ist eine simple Frage, die aber gar nicht so einfach zu beantworten ist. Für mich ist Unternehmenspositionierung ein "Selbstfindungsprozess von Marken". Es ist eine geleitete Entwicklung hin zu einem Unternehmen, das man in Zukunft sein will. Damit verstehe ich Positionierung wahrscheinlich vielschichtiger, als so manch andere, die sich mit derselben Thematik beschäftigen. Eines kann ich aber definitiv sagen: Unternehmenspositionierung hat das Ziel, dich und dein Unternehmen am Markt unvergleichbar zu machen. 


Wer braucht das?


Anschließend an den zuletzt genannten Satz: Jedes Unternehmen, das in der Masse nicht untergehen und sich dem Preiskampf nicht ausliefern will. 


Was sind die Vorteile einer Positionierung für KMU?


Mit einer wirklich guten und einzigartigen Positionierung bist du als Unternehmen unvergleichbar. Im besten Fall stellst du dich so unikat dar, dass jeder Kunde, jede Investorin und sogar die Konkurrenz ganz genau weiß, wofür du stehst. Das ist in der heutigen Zeit nicht so einfach, ich weiß, aber es kann gelingen, wenn man Unternehmenspositionierung wirklich ganzheitlich versteht.  

Eine klare Unternehmenspositionierung hilft dir auch deine Unternehmenskommunikation auf Kurs zu halten. Du weißt, wen du erreichen willst und wen nicht. Du weißt, was dein Ziel ist, deine Mission und deine Kernbotschaft. Im Klartext heißt das, dass dir deine Positionierung langfristig hilft, Zeit, Geld und Fehler zu sparen.

 

Wie definiert man seine Zielgruppe? Worauf muss man achten?


Die Frage lautet viel eher: Wessen Unterstützung brauchst du, um deine Vision zu erreichen und was kannst du diesen Personen bieten?
Ich bin überzeugt, dass jede und jeder Unternehmer den Schritt in die Selbstständigkeit deshalb gemacht hat, weil sie und er einen Traum, eine Vision hatte. Und ich könnte wetten, dass dieser Traum nicht lautete, viel Geld am Bankkonto zu haben. (Ja ich weiß, es gibt auch solche, aber die gehören nicht zu meiner Zielgruppe.)
Ich starte bei der Unternehmenspositionierung immer mit dem Warum. Warum tust du das, was du tust? Was ist deine Vision, was ist dein innerer Antrieb? Dann schaue ich mir an, für welche Werte du als Mensch und Unternehmen stehst und welche Stärken und Fähigkeiten du hast. Aus all dem zeichnet sich eine Fülle von Wegen und Möglichkeiten, deinen Weg hin zu deiner Vision zu beschreiten.  

Deine Zielgruppe sind in diesem Konstrukt nicht einfach Kundinnen und Kunden, sondern Wegbegleiter, die deine Vision teilen und dir vertrauen. Deine Produkte und Dienstleistungen sind logische Konsequenzen aus diesen Überlegungen und können sich mit dir und deinem Unternehmen weiterentwickeln.  

Wenn also die Frage lautet, wie man seine Zielgruppe definiert, dann kann ich nur sagen: Das sind immer jene Menschen, die du mit deiner Vision begeistern willst. Was du dabei beachten musst, ist, ehrlich zu dir selbst zu sein und zu bleiben. Ja, es gibt sicherlich Zielgruppen, die dir schneller, mehr Umsatz verschaffen, aber sind es auch jene Menschen, die dir helfen die Zukunft zu gestalten? Die Frage kannst nur du selbst beantworten.  


Wie baut die Unternehmenskommunikation hierauf auf? 


Im Grunde beantwortet eine gute Unternehmenspositionierung die drei wichtigsten Fragen einer erfolgreichen Unternehmenskommunikation:
Wer bist du und wofür stehst du?

Was ist deine Botschaft an die Welt?

Welche Menschen sind deine Wegbegleiter und daher gute Botschafter?

Erst wenn du dir darüber im Klaren bist, kannst du deine Kommunikationsstrategie ausbauen, indem du dir überlegst: 

Wo finde und wie erreiche ich diese Menschen? 

Was muss ich ganz konkret tun, um diese Menschen zu erreichen? 

Wie viel Zeit und Budget habe ich dafür zur Verfügung? 

Unternehmenskommunikation könnte im Grunde wirklich einfach und effizient sein, wenn man sich nur vorab all diese Fragen gründlich durch den Kopf gehen lässt. 
Aber ich muss gleich dazu sagen: Ganz so einfach ist das nicht. Oft stehen wir uns selbst im Weg oder es fehlt uns der objektive Blick von außen. Hier macht es wirklich Sinn auf professionelle, externe Hilfe zurückzugreifen.


Was ist der absolute Tipp in Sachen Positionierung?


Oh, ja, endlich mal etwas, was ich einfach beantworten kann. ;) Definiere dich nicht über deine Produkte und Dienstleistungen. Du als Unternehmerin und Unternehmer bist so viel mehr als das. Schnapp dir deine Vision und trau dich ganz groß zu denken!


Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: € 75 Startguthaben
Gutschein: € 75 Startguthaben

30 Mar, 2020