Wie kann ein Blog deinem online Marketing helfen? 

Die unterschätzte Säule des online Marketings 


Nur wenige Fragen sorgen für mehr Verlegenheit in einem Gespräch auf einer Dinnerparty als die gefürchteten Worte: 

"Hast du meinen Blog gelesen?"


Die erste Antwort von vielen von uns auf diese Frage wird sein, wegzulaufen. Dafür gibt es einen Grund: Seit den Anfängen des Internets werden Blogs vor allem von Menschen genutzt, die zu viele Informationen teilen, sei es über das neueste Star Wars Remake oder die McDonald's Szechuan-Sauce.
Wir alle kennen diese Blogs voller belangloser, unsinniger und banaler Inhalte, so dass diese negativen Assoziationen nicht unbegründet sind, aber diese Klischees unterschätzen, inwiefern Blogs für das online Marketing hilfreich sind. Wer online erfolgreich sein will, muss also über diese Sichtweise hinausgehen.

Blogs sind ein entscheidender Teil einer effektiven Strategie für das digitale Marketing. Nehmen wir Mario Armando Lavandeira Jr., der in den frühen Jahren dieses Jahrtausends als freiberuflicher Blogger begann. Seitdem hat er sich und sein Blog unter dem Namen Perezhilton in ein Multimillionen-Dollar-Medienimperium verwandelt. Nicht alle Leute, die dies lesen, werden dies als ihr Hauptziel angeben, aber wenn man sich die Zeit nimmt, einen qualitativ hochwertigen Blog zu erstellen, um ihn zu einem Teil seiner Strategie zu machen, wird man mit Sicherheit einiges mehr erreichen können.


Der beste Weg, um regelmäßig frische Inhalte zu erstellen 


Wir kennen die prominenten Blogs, die wir bei Zeitungen und in der Unterhaltungswelt finden. Vielleicht ist uns jedoch nicht bekannt, wie viele Websites Blogs als Kernstück ihrer Content-Strategie nutzen. Das liegt daran, dass viele Websites ihrem Blog keinen prominenten Platz auf ihrer Homepage einräumen.

Die Logik besteht darin, dass ein Blog die Nutzer über die Suchmaschinen auf seine Website bringt, in der Hoffnung, dass sie über den Inhalt auf Produktseiten oder die Homepage klicken und dies zu Konversionen führt. Ironischerweise bedeutet das, dass Besucher vielleicht nicht wissen, dass eine Website einen Blog überhaupt hat, weil sie ihn auf der Homepage nicht finden können, möglicherweise sind sie jedoch auf der Homepage, weil sie überhaupt erst auf einen Blog-Artikel geklickt haben.

Die regelmäßige Aktualisierung eines Blogs, ist eine gute Möglichkeit, den Suchmaschinen immer wieder zu signalisieren, dass der Inhalt einer Website frisch und aktuell ist, fein abgestimmte Verkaufsseiten an denen vielleicht auch A/B-Tests vollzogen wurden, sollten jedoch nicht verändert werden.


Blogs bauen Beziehungen zu Kunden auf


Wie gezeigt, platzieren viele Websites ihren Blog nicht prominent auf ihrer Homepage, weil der Blog hier nur als ein erster Teil des Funnels zu betrachten sind. Das ist aber auch nicht die einzige Verwendung für einen Blog. Viele hervorragende Werbe-Blogs denken über diese Taktik hinaus und versuchen, mehr zu schaffen als einfache, langatmige oder trockene Inhalte.

Blogs tendieren oft dazu, einen eher gesprächsorientierten Ton anzuschlagen. Dies dient einem wichtigen Zweck: Es baut einen Dialog mit den Kunden auf, bevor und nachdem sie ein Produkt kaufen. Aufgrund ihres informativen Charakters eignen sich Blogs auch hervorragend dazu, Kunden darüber aufzuklären, wie sie das Beste aus Produkten herausholen können. Wenn man sicherstellt, dass die Kunden darüber informiert sind, wie sie die Produkte mit all ihren Vorteilen nutzen können, ist das eine großartige Möglichkeit, den Kunden lange an das Produkt zu binden.

Ein Blog verleiht einer Website Nachhaltigkeit. Dies ist ein wichtiges Element, um Kunden zurückzubringen. Der Gründer von Verme Media, AJ Agrawal, glaubt fest an diesen Nutzen:

Einer der Hauptgründe, warum Menschen nicht zur Website einer Marke zurückkehren, ist, dass sie stillsteht. Sie haben keinen Grund, zurückzukommen, weil sie alles schon einmal gesehen haben. Ein Blog gibt ihnen einen Grund, immer wieder zu kommen, um mehr zu erfahren. Sie wissen, dass es jede Woche oder alle zwei Wochen einen neuen Beitrag gibt, den sie konsumieren können". 

Aus Forbes


Blogs helfen auch bei den Konversionsraten von Erstkunden. Neue Besucher, die erwägen, bei dir zu kaufen, werden durch deine Seiten stöbern und versuchen zu entscheiden, ob sie dir und deiner Marke vertrauen sollen. Ein bekannter, gut geschriebener und aktualisierter Blog vermittelt ein Gefühl von Professionalität und Fachwissen.

Hier bewahrheitet sich auch das Gegenteil unserer Klischees über Blogger, wenn es um Unternehmen geht. Stelle dir einmal vor, du bist in einer Bar: 

Wenn jemand in der Bar mit mir über seinen Blog sprechen möchte in dem es um Werkzeuge zur Fahrradmontage geht, dann würdest du am liebsten irgendwo anders sein. Geht man aber in ein Fahrradgeschäft um Fahrradwerkzeuge zu kaufen, und die Person hinter dem Tresen ist ein Experte für Fahrradwerkzeuge und hat sogar einen Blog zu diesem Thema, dann wäre das genau die Person, von der ich Fahrradwerkzeuge kaufen würde. 

Ein gut geschriebener und gepflegter Blog zeigt, dass du etwas von deinem Fachgebiet verstehst und dass du ein hohes Maß an Engagement und Professionalität an den Tag legst.

    

Die Vielseitigkeit deines Blogs


Ein Abschnitt einer Website muss sich nicht unbedingt als Blog bezeichnen, um die Content-Marketing-Prinzipien des Bloggens zu nutzen. Viele Blog-Abschnitte von Websites bezeichnen sich selbst als Nachrichten, oder News. Der Name und der Inhalt eines Blogs müssen nicht so festgelegt sein. Blogs können alle Arten von Themen erforschen, die eher locker mit den Produkten einer Website verknüpft sind, aber dennoch die wichtigen Keywords und logischen Verbindungen enthalten.

Diese weniger feste Identität wird auch durch entspannte Erwartungen der Blog-Leser ergänzt, die sich engagieren und unterhalten werden wollen. Dies macht Blogs zu einem großartigen Ort, um mit neuen Inhalten zu experimentieren, die ein wesentlicher Bestandteil des Aufbaus und der Aufrechterhaltung von Spitzenpositionen sind. Manchmal beginnt dieser Ansatz mit einem Blog-Artikel, ändert sich aber in etwas völlig anderes, das Kunden auf originelle und ungewöhnliche Weise anlockt.


Wir hoffen, dass dir dieser Artikel näher gebracht hat wie effektiv Blogs in deiner online Marketingstrategie sein können.

  

Erfahre mehr über die rankingCoach online Marketing App 


Weitere Artikel zum Thema Digitales Marketing findest du hier: 


rankingCoach's Digital Marketing Tipps des Monats

SEO-Inhaltstipps für Ihre Website von Lennon und McCartney

Verstehen von Google-Anzeigen und Google-Suche-Netzwerk-Kampagnen


Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: € 75 Startguthaben
Gutschein: € 75 Startguthaben

08 Apr, 2020