SEO-Grundwissen: Duplicate Content Teil 1

+ Teil 2


Was ist Duplizierter Content?

  

Die Vermeidung von doppelten Inhalten

  

Wir wissen, dass es wichtig ist möglichst viele Ranking-Faktoren zu berücksichtigen, um eine Top-Platzierungen bei Google zu erhalten. Es ist aber ebenfalls wichtig, daran zu denken, dass nicht alle Ranking-Faktoren in gleicher Weise relevant sind, einige haben Priorität vor anderen. Eine gute Strategie für den Umgang mit doppeltem Inhalt ist eine davon: Jemand, der einen Artikel postet, der Wort für Wort von einer anderen Website kopiert wurde, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, wie viele Keywords er in die Metabeschreibung des Artikels einfügt, denn dieser Artikel wird mit ziemlicher Sicherheit sowieso niemals von irgendjemandem in Suchmaschinen gefunden werden. Google wird das Plagiat erkennen und den Artikel nicht mit in den Index aufnehmen. Das ist die offensichtlichste Art von doppeltem Inhalt, mit der die meisten Menschen vertraut sind; es gibt viele andere Möglichkeiten, wie doppelter Inhalt und inhaltliche Ähnlichkeiten eine Herausforderung für einen digitalen Markt darstellen können; lese hier weiter, um mehr darüber zu erfahren.

 

Googles irreführende Duplikate

 

Laut Google sind Duplikate: 

"Textblöcke innerhalb oder über die Domains hinweg, die entweder vollständig mit anderen Inhalten übereinstimmen oder sich deutlich ähneln. Meistens handelt es sich dabei nicht um täuschende Inhalte."


Es ist nämlich zu beachten, dass Google einen Unterschied macht, wenn ein Inhalt eine täuschende Absicht hat. Täuschender Inhalt bezieht sich auf eine Website, die den Nutzer in irgendeiner Weise täuscht, sie könnte gestohlenen Inhalt als seinen eigenen ausgeben oder ihn sogar dazu verwenden, den Nutzer glauben zu lassen, dass eine Website vorgibt ein Geschäft zu sein, das es nicht ist. Es überrascht nicht, dass Google diese Art von doppeltem Inhalt besonders strikt behandelt und erklärt, sie würden

"angemessene Anpassungen bei der Indexierung und Einstufung der beteiligten Standorte vornehmen. Infolgedessen kann die Platzierung der Website beeinträchtigt werden, oder die Website wird möglicherweise vollständig aus dem Google-Index entfernt, so dass sie nicht mehr in den Suchergebnissen erscheint. 


Die 'Anpassung' für gestohlenen Inhalt wird die Verbannung der entsprechenden Artikel aus den Ergebnissen sein. Solange bis sie sich also nicht über die Regeln für doppelten Inhalt im Klaren sind, können die Ranking-Faktoren warten. 


Halte doppelten Inhalt von deiner Website fern

 

Die Lösung der Probleme, die durch das wortgetreue Kopieren von Inhalten anderer Websites entstehen, ist einfach: Tu es einfach nicht. Man sollte niemals komplette Artikel von anderen Websites kopieren und versuchen, sie als eigene Arbeit auszugeben. 

Wahrscheinlich wusstest du das bereits, daher ist eine interessantere Frage: Was ist mit den Grauzonen? Schließlich leiht sich jeder ein bisschen von hier und da etwas zur Inspiration. Wenn man Ideen aus allgemein verständlichen Themen umformuliert, bei denen die meisten Formulierungen nicht originell sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass man Probleme bekommt.

Beim Verfassen eines Artikels kann es passieren, dass du den Überblick über den Inhalt verlierst, den du geschrieben hast, und über Inhalte, die nur zur Inspiration da sind. Wenn du dir nicht sicher bist, ob genug von deinem geschriebenen Text originell ist, kannst du prüfen, ob der Artikel, der dich beeinflusst hat, in den Ergebnissen auftaucht, indem du Teile des Textes in Google einfügst. Wenn dies der Fall ist und die Mehrheit der Wörter in dem Artikel hervorgehoben sind, dann ist der Artikel zu ähnlich und muss geändert werden. Eine umfangreiche Umschreibung wird die meisten Probleme mit doppeltem Inhalt lösen, aber sie wird nicht unbedingt zu guten Rankings führen... 

 

Das Problem ähnlicher, aber nicht doppelter Inhalte

 

An diesem Punkt gibt es eine Spaltung in den Ansätzen zur Duplizierung von Inhalten. Unerfahrene Verfasser von Inhalten, die unter Zeitdruck stehen, werden möglicherweise einen Artikel mit einem guten Ranking so umformulieren, dass keine doppelten Inhalte mehr vorkommen und diesen dann veröffentlichen, aber diese Verfasser übersehen das Wesentliche.  

Selbst wenn du technisch gesehen keine doppelten Inhalte erstellst, bedeutet die Tatsache, dass du keine Regeln brichst, nicht, dass du nichts falsch machst; es ist wie der Unterschied zwischen dem Überschreiten der Geschwindigkeitsbegrenzung und dem Fahren im falschen Gang. Es ist nicht illegal, immer im zweiten Gang zu fahren, aber dadurch wirst du sicherlich nicht das Beste aus deinem Auto herausholen. Die Version eines Artikels, die bei Google an erster Stelle steht, wurde ausgewählt, weil sie die beste Antwort auf die Suchanfrage ist. Eine umformulierte Version dieses Artikels ist weder eine bessere Version noch eine interessante Alternative. Sie wird also nicht wirklich eine Chance haben, die Top-Platzierungen zu erreichen. 

 

Es reicht nicht aus, Inhalte zu erstellen, die technisch gesehen keine Duplikate von Inhalten sind, sondern man muss auch Inhalte erstellen, die dem Benutzer etwas Besonderes bieten. Diejenigen unter euch, die neue Inhalte erstellen möchten,  brauchen sich aber keine Sorgen zu machen, ihr müsst das Rad nicht neu erfinden, es kann so einfach sein, wie das Zusammenfassen und Vergleichen von Ideen aus mehreren Artikeln in eigenen Worten. 

 

Wenn du das nächste Mal auf der Suche nach Inspiration für einen Artikel bist, suche nicht nur eine Inspirationsquelle, sondern versuche, mindestens fünf Quellen zu finden. Schreibe einfach darüber, worin du mit ihnen übereinstimmst und worin nicht. Indem du in deinen eigenen Worten festhältst wie sie zusammenhängen, schaffst du etwas Neues.

 

Teil 2



Deinen eigenen Inhalt duplizieren


Deine Website kann auch dadurch Probleme bekommen, wenn sie zu viele eigene Inhalte hat, die ähnlich sind. Dadurch werden zwar keine Probleme aufgrund von Diebstahl geistigen Eigentums aufgeworfen, aber es kann die Chancen verringern, dass diese Seiten bei den von dir gewünschten Begriffen ein Ranking einnehmen: Wenn Google auf deiner Website zwei Seiten findet, die "bemerkenswert ähnlich" sind und möglicherweise dem gleichen Suchbegriff nachjagen, kann Google Schwierigkeiten haben zu entscheiden, welche Seite die Autorität für diesen Begriff sein sollte. Dies kann dazu führen, dass die Rankings zwischen den beiden Inhalten aufgeteilt werden oder dass eine Seite gegenüber der anderen priorisiert wird. 

 

Vermeidung von doppeltem Inhalt auf der eigenen Website

 

Ein Inhaltsplan, der die Keywords identifiziert, denen jeder Artikel nachstellt, ist eine wichtige Methode, um sicherzustellen, dass dein Inhalt nicht mit sich selbst konkurriert. Wenn du nicht alle deiner früheren Beiträge im Auge hast und es eine ganze Reihe von ihnen an verschiedenen Stellen deiner Website gibt, kannst du dir einen guten Überblick über deine Seiten verschaffen, indem du dich in das Google Analytics-Konto einloggst, das mit deiner Website verknüpft wurde, und auf 

 

- Verhalten 

- Inhalt der Website 

- Alle Seiten 

 

gehst.

 Dadurch erhältst du eine nützliche Liste der Seiten deiner Website, zusammen mit einigen interessanten Zuschauerstatistiken.

 

rankingCoach-Benutzer können innerhalb von rankingCoach eine Aufgabe finden, die ihnen zeigt, wie sie ein Google Analytics-Konto einrichten und verlinken können. Zudem können auch die Ranking-Tools von rankingCoach für Keywords verwendet werden, um herauszufinden, welche Begriffe für welche Seiten ein Ranking darstellen.

 

Bei der Erstellung von zukünftigen Inhalten ist es in Ordnung mehrere Artikel zu erstellen, die ähnlichen Phrasen nachjagen, aber stelle sicher, dass dieser Inhalt dies auf eine andere Art und Weise tut. Zum Beispiel wird ein Artikel, der über die "Top 5 BBQ-Saucen zum Essen mit Schweinefleisch" auf einer BBQ-Website, nicht um den gleichen Traffic konkurrieren wie ein Artikel über die "Top 5 BBQ-Saucen-Rezepte".  

 

Duplikate aus der Sicht von Website-Codierung und -Struktur  

 

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Websites mehrere Versionen  für eine Sprache in verschiedenen Gebieten haben. Zum Beispiel könnte eine Website eine Version mit britischem Englisch und eine andere für die US-amerikanische Rechtschreibung haben. Dies ist eine großartige Möglichkeit, den Kunden in diesen verschiedenen Gebieten eine persönliche Note zu geben, aber diese zusätzlichen Versionen müssen korrekt eingerichtet werden, sonst könnte Google diese Seiten fälschlicherweise als doppelten Inhalt interpretieren. Dies kann dazu führen, dass beide Versionen kein gutes Ranking erhalten oder dass die falsche Version eines Artikels bei Suchen in verschiedenen Ländern angezeigt wird, was auch das zusätzliche Ranking-Potenzial von nativer Rechtschreibung und angepasstem Inhalt einschränken kann.

 

Warum dieser doppelte Inhalt erstellt wird

 

Dies geschieht normalerweise, weil die verschiedenen Versionen einer Seite für die verschiedenen Gebiete nicht aufeinander verweisen. Um es einfach zu verstehen, sollte eine Seite so eingerichtet werden, dass, sie zu den GoogleBots, die sie finden sagt: 

'Wie geht es Ihnen? Ich bin die britische Version dieses Artikels, zeigen Sie mich den Besuchern aus dem Vereinigten Königreich, der Republik Irland und Indien. Diese andere Seite hier drüben ist kein Content-Dieb. Er ist mein US-Bruder, zeige sie den Besuchern in den Vereinigten Staaten. 

 

Vermeide Duplikate durch verschiedene Sprachen 


Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, Google Bots über mehrere regionale Versionen deiner Seiten zu informieren. Alle verwenden einen entsprechenden Sprachcode, um Google anzuzeigen, welche Sprache die Seite verwendet und woher sie stammt. Beispielsweise hat eine englische Website für ein amerikanisches Publikum den Code EN-US, während ein britisches Englisch den Code EN-GB verwendet. 

Weitere Informationen darüber, wie diese Codes angezeigt werden können, findest du in Googles FAQ zur lokalisierten Version der Seite.

Wir hoffen, dass dir dieser Artikel geholfen hat, einige gute Strategien für den Umgang mit doppelten Inhalten zu entwickeln!

  

Erfahre mehr über die rankingCoach Digital Marketing App 


Weitere Artikel zum Thema Digitales Marketing findest du hier: 


rankingCoach's Digital Marketing Tipps des Monats

SEO-Inhaltstipps für Ihre Website von Lennon und McCartney

Verstehen von Google-Anzeigen und Google-Suche-Netzwerk-Kampagnen

Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: 75 € Startguthaben
Gutschein: 75 € Startguthaben

13 May, 2020