Wähle deine Gegner weise

Es kann unübersichtlich sein!


Schon in den Anfängen des Internets schien die Idee, dass das Erstellen einer Webseite für ein Unternehmen, automatisch die Märkte erweitern und die Kosten senken würde, noch glaubwürdig. Leider ist dies in der heutigen Zeit nicht mehr der Fall.

Wenn du ein paar Minuten bei Google damit verbringst, die Anzahl der Ergebnisse für Keywords im Zusammenhang mit deinem Unternehmen zu ermitteln, erhältst du eine kleine Vorstellung davon, wie umkämpft dieser Bereich ist.

Die Anzahl der Webseiten, die um Geschäfte konkurrieren, wächst von Tag zu Tag.Zum Beispiel:  Wenn du einfach nur den Suchbegriff "Burger Restaurant" plus einen großen Städtenamen in Google eingibst, erhältst du einige ziemlich einschüchternde Zahlen:

"Burger Restaurant" + Stadtname

New York:        105.000.000 Ergebnisse 

Tokio:                 25.400.000 Ergebnisse 

Berlin:                12.700.000 Ergebnisse    

London:              43.000.000.Ergebnisse   

Madrid:               29.700.000 Ergebnisse 

Paris:               116.000.000 Ergebnisse 

Mexiko-Stadt:     73.600.000 Ergebnisse 

Rom:                    6.120.000 Ergebnisse 

Warschau:            1.640.000 Ergebnisse  

Lissabon:              7.370.000 Ergebnisse 

Kapstadt:             20.800.000 Ergebnisse 

Mumbai:              17.600.000 Ergebnisse 



Alle Ergebnisse aus manuell durchgeführten Recherchen auf google.com, April 2019

Natürlich sagen wir nicht, dass es in New York 239 Millionen Burger-Restaurants gibt, die bei Google miteinander konkurrieren. Das wären, selbst für New York, ein paar zu viele. Wir werden es daher mal ein bisschen aufschlüsseln: Die Ergebniszahl ist eine Schätzung der Anzahl von Seiten, die der Suchbeschreibung entsprechen könnten.

Google zeigt in seinen Ergebnissen nur rund 700 dieser Webseiten an. Diese Nummer enthält aber auch alle Kategorien bei Google: Bilder, Shopping, News, etc., also ist dies nicht die Anzahl der Burger-Restaurants in New York.

Dies bedeutet, dass es innerhalb dieser Ergebnisse Burger-Restaurants in New York gibt, die es nicht einmal in die Ergebnisliste schaffen.

 Also, was ist mit den glücklichen Hunderten, die es geschafft haben? Sollten sie sich selbst auf die Schulter klopfen? Nicht unbedingt, 92% des gesamten von Google erzeugten Traffics geht zu den Ergebnissen auf der ersten Seite.Das bedeutet eine sehr schlechte Ausbeute für diejenigen Seiten die erst auf der 30. Ergebnisseite erscheinen.

Denn wenn du dich durch die Ergebnisse von "Burger Restaurant New York" bis zum äußeren Bereich von Seite 42 durchkämpfst, wirst du immer noch Unternehmen finden, die versuchen, Traffic zu erhalten.

Wir können viel aus der Positionierung unserer Konkurrenten lernen, sowohl aus ihren Fehlern, als auch von ihren Erfolgen.Hier sind einige Tipps für die Auswahl der richtigen Wettbewerber und, sagen wir mal, für das "Ausleihen" ihrer besten Tricks.



Kämpfe nicht gegen Windmühlen.


Stellen wir uns mal vor, du bist ein Unternehmer, der aus heiterem Himmel beschließt, sich in der hart umkämpften Welt der Burger-Restaurants zu versuchen. Du gründest deinen ersten Laden in einem trendigen Stadtteil einer Großstadt und nennst ihn burgerCoach.

Nun wäre es an der Zeit deine Webseite mit Keywords zu optimieren, damit diese in Suchmaschinen gefunden wird. Eine wichtige Regel des digitalen Marketings ist es, herauszufinden, was die Konkurrenz tut um dieses Wissen dann dazu zu nutzen, seine eigene Keyword-Strategie zu optimieren.

SEO Keyword Applikationen wie rankingCoach ermöglichen es dir, die Webseiten deiner Konkurrenten zu überwachen, um festzustellen, wie sie für bestimmte Keywords ranken: Nur mit welchen von ihnen solltest du mit burgerCoach in den Suchmaschinen konkurrieren?  Burger King? McDonald's? Vielleicht KFC?

In Anbetracht der Tatsache, dass burgerCoach ein neu gegründetes Unternehmen mit null Markenbekanntheit ist, ist die Antwort auf diese Frage: Keines davon. Die Suche nach den optimierten Keywords von Großunternehmen wie McDonald's ist eine schlechte Idee; viele Leute, die bei Google nach McDonald's suchen, setzen den Firmennamen in ihre Anfrage ein. Der Begriff "McDonalds London" erhält monatlich rund 1600 Suchanfragen.

Wenn ein Benutzer sich jedoch schon insgeheim für einen Big Mac entschieden hat, dann wird er wahrscheinlich nicht unbedingt an burgerCoach interessiert sein. Wenn du Applikationen wie rankingCoach zur Analyse deiner Mitbewerber einsetzt, solltest du dich daher auf die kleinen und mittleren Unternehmen aus deiner Branche konzentrieren.

Experimentiere mit Keywords, um die Suchbegriffe zu finden, für die diese Unternehmen auf den Titelseiten von Google erscheinen. Wenn diese Keywords ein hohes Suchvolumen haben und nicht zu umkämpft sind, hast du gefunden wonach du gesucht hast.

Präzision ist gefragt.


Der Kampf gegen die ganz großen kann sich oft entmutigend anfühlen, wie Jürgen Klopp, deutscher Fußballtrainer, einst sagte:

"Wir haben Pfeil und Bogen und wenn wir gut zielen, können wir das Ziel treffen. Das Problem ist, dass Bayern eine Bazooka hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie das Ziel treffen, ist deutlich höher. Dennoch war Robin Hood anscheinend ziemlich erfolgreich damit."

Auch bei SEO gilt: Wenn wir nicht über die Schlagkraft verfügen, um mit den großen Konzernen zu konkurrieren, müssen wir uns eben auf Präzision konzentrieren.Bei einer guten SEO Taktik geht es nicht nur darum sicherzustellen, dass wir das, was die Konkurrenz tut, ebenfalls abgedeckt haben. Es ist ebenso wichtig herauszufinden, was sie nicht tut.

Bereits eine kleine Änderungen an Keywords kann einen großen Unterschied machen, wenn es darum geht wie groß die Konkurrenz bei dem jeweiligen Begriff ist.Alleine wenn wir ein "S' zu unserem ursprünglichen Beispiel hinzufügen, um daraus "Burger Restaurants" zu machen, stellen wir einen großen Unterschied bei der Anzahl der Google Ergebnisse fest..


                         

Burger Restaurants vs. Burger Restaurant    

New York:         105.000.000 vs. 239.000.000 Ergebnisse 

Tokio:                  25.400.000 vs.   34,200.000 Ergebnisse 

Berlin:                 12.700.000 vs.   27.800.000 Ergebnisse    

London:               42.200.000 vs. 143.000.000.Ergebnisse   

Madrid:                10.200.000 vs.  29.700.000 Ergebnisse 

Paris:                   28.300.000 vs. 116.000.000 Ergebnisse 

Mexiko-Stadt:      33.500.000 vs.   73.600.000 Ergebnisse 

Rom:                     6.120.000 vs.   20.900.000 Ergebnisse 

Warschau:               813.000 vs.      1.640.000 Ergebnisse  

Lissabon:               1.820.000 vs.    7.370.000 Ergebnisse 

Kapstadt:               6.260.000 vs.  20.800.000 Ergebnisse 

 Mumbai:                8.090.000 vs.  17.600.000 Ergebnisse 


Durch einfaches Ausprobieren mit Keyword-Applikationen wie rankingCoach können wir leichte Änderungen an den Suchbegriffen vornehmen, um so herauszufinden, wo wir unsere Zeit und unser Geld investieren sollten.

So erhält beispielsweise der Begriff "Burger Place London" dreimal so viele Suchanfragen pro Monat wie "Burger Restaurant" und liefert nur ein Drittel der Ergebnisse. Zumindest ein Burger-Restaurant in London sollte seine Webseite daher auch für diese Formulierung optimieren.

Das Auffinden einer Nische für deine Optimierung und deren Integration in deine Content Strategie und dein Branding kann sehr effektiv sein.Gib bei Google einfach mal den Begriff "Burger Joint NYC" ein und du wirst sehen, was ich meine.


Falls du eine helfende Hand dabei brauchst.


Hoffentlich hat dir dieser Artikel eine kleine Vorstellung davon vermittelt, wie wichtig es ist, die Konkurrenz im Auge zu behalten.  

Aber vielleicht hast du nicht immer die Zeit, all diese Browserfenster geöffnet zu halten. Probiere rankingCoach kostenlos aus; Es bietet umfassende Keyword-Applikationen und regelmäßige Berichte darüber, wie sich deine Keywords im Wettbewerb behaupten.

Erfolgreich im Web

Die Online Marketing App für kleine Unternehmen

Jetzt entdecken
Gutschein: 75 € Startguthaben
Gutschein: 75 € Startguthaben

22 May, 2019